Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: sackjeseech.com - [das köwiboard]. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

aktuelle25

Schüler

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 12. August 2013

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. September 2013, 07:34

Winzerfest

Fünf Tage Programm zum Winzerfest

Neue Kleider für den Bacchus
Von Roswitha Oschmann

KÖNIGSWINTER. Die Vorbereitungen für das Winzerfest sind in vollem Gange. Auch ein Weingott braucht mal neue Kleider. Die "Wasserfestspiele 2012" haben ihre Spuren hinterlassen. Nach dem verregneten Winzerfest im Vorjahr musste sich Bacchus Peter Giesen ein frisches Gewand beschaffen.



Isabell Graf von der Tourismus Siebengebirge GmbH und Bacchus Peter Giesen stellen das Programm für das Winzerfest vor.

Bereits bei der Eröffnung, als es wie aus Eimern schüttete, wurde er pitschnass. Dramatische Folgen: Das Festkleid war eingelaufen, teils war die Farbe ausgewaschen, die Ärmel gingen nur noch bis zu den Ellenbogen. Wenn am Freitag, 4. Oktober, der Weingott um 20 Uhr das Winzerfest 2013 offiziell eröffnet, zeigt sich Giesen erstmals in des Bacchus' neuen Kleidern.

Eine weiße Piratenbluse hat er sich zugelegt samt einem Überwurf in Kasack-Form aus Brokat in "Brandenburg Gold", wie die offizielle Farbbezeichnung lautet. "Ich würde eher sagen: in Beige", sagt Giesen und lacht. Dieses Kleidungsstück ist bodenlang, aber an den Seiten geschlitzt und hat gegenüber dem Vorgängermodell den Vorteil, dass der Gott des Weines besser Treppen steigen kann.

Die Sturzgefahr ist so gebannt, und dieses Unterkleid ist auch pflegeleichter. Seinen bisherigen Umhang kann der Bacchus weiter nutzen. Das weinrote Samtteil wurde behandelt und ist nun auch wasserdicht. Wegen der neuen Farbkombination bastelt sich der Weingott einen neuen Kopfputz - er wechselt von Weinrebengrün auf Herbstweinlaub. "Aber", so ist sich Peter Giesen sicher, "angesichts dieser Vorkehrungen haben wir diesmal gutes Wetter."

Der Start ist bereits am Donnerstag, 3. Oktober, um 11 Uhr. "Wir machen am Feiertag ein 'Soft-Opening'", erläutert Isabell Graf von der Tourismus Siebengebirge GmbH das Programm, das bis Montag, 7. Oktober, geht und an allen fünf Tagen viel Spaß verspricht. Deshalb laufen die Vorbereitungen auf dem Platz auch früher an. Die Buden werden bereits am kommenden Samstag gebracht. Heike Lopez schmückt das Weindorf wieder mit Strohballen und Blumen.

Weinstände betreiben neben dem Weingut Pieper die Sankt Sebastianus-Schützenbruderschaft der Männer und Junggesellen, die Große Königswinterer Karnevalsgesellschaft und der Kanu-Klub. Sie werden Federweißen und Siebengebirgswein anbieten, Zwiebelkuchen oder Winzerschmaus. Die Reisemetzgerei Kebben rollt an. Auch das Bühnenprogramm kann sich sehen lassen. Schöner Zufall: Der Musikverein "Frohsinn" aus dem Schwarzwald hatte nach einer Auftrittsmöglichkeit gefragt und schaffte eine Punktlandung. Die Musiker spielen am Donnerstag, 3. Oktober, ab 16 Uhr.

Die Coverband Sound Fever und die Partyband Helikopters treten an den Abenden auf. Nachmittags spielen die Bläserfreunde Niederdollendorf und die Bergklänge. Zwei Höhepunkte: Die Verleihung des Ordens "Ritter vom Siebengebirge" an Hans-Joachim Gardyan bei der Eröffnung am Freitag und der Festzug am Sonntag, 6. Oktober, 12.30 Uhr. Wer mehr über Königswinter erfahren möchte: Am Samstag, 14 Uhr, führt Claudia Kornagel durch die Stadt. Treffpunkt ist am Weinbrunnen.

Artikel vom 25.09.2013 im Generalanzeiger

Thema bewerten