Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: sackjeseech.com - [das köwiboard]. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. August 2012, 23:38

Vorsicht - Satirenachrichten!

Wissenschaftler entdecken Mittel gegen Intelligenz

Medizin-Sensation: Forschern ist offenbar der Durchbruch bei einem der größten Probleme der Menschheit gelungen.


Sie gilt als unausrottbare Plage, der die Menschheit schutzlos ausgesetzt ist. Seit
ewigen Zeiten gab es verzweifelte Versuche, dem gestaltlosen Monster
Einhalt zu gebieten. Doch vergebens. Immer wieder brach die Intelligenz
aus. Ohne Vorwarnung, wie aus heiterem Himmel. Aufgrund der Seltenheit
der verheerenden Attacken glaubt sich der moderne Mensch allerdings
gefeit vor dieser uralten Bedrohung.


"Fernsehen, Mobiltelefone und das Internet gaukeln uns vor, dass wir das
Intelligenz-Problem im Griff haben und niemals davon betroffen sein
werden", erklärt Professor August vom renommierten
Katzenberger-Institut. Natürlich ein Trugschluss: "Dass wir seit einigen
Jahrzehnten nicht mehr von der Intelligenz heimgesucht wurden, heißt
nicht, dass sie komplett vom Erdball verschwunden ist."

Doch jetzt gibt es Hoffnung, vielleicht sogar so etwas wie verlässlichen Schutz. Dem
Wissenschaftler ist es nach eigenem Bekunden gelungen, ein Mittel gegen
die Geißel der Menschheit zu entwickeln. "Die Selbstversuche waren enorm
viel versprechend", freut sich August, "ich behaupte sogar: fast zu
erfolgreich, denn ich kann mich beim besten Willen nicht mehr an das
Mittel erinnern." Sicher ist immerhin, dass August seine Ergebnisse im
Juni auf Sat1 präsentieren will.

Der Aktienmarkt reagierte unterdessen euphorisch auf die Meldung. Viele Unternehmen,
munkelt man auf dem Parkett, seien nämlich kaum oder schlecht auf eine
plötzliche Intelligenz-Epidemie vorbereitet.
"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pumuckl« (30. August 2012, 08:38)


Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. August 2012, 17:08

Supermann leidet wegen Facebook unter Komplexen

Superman leidet wegen Facebook unter Komplexen

Großer Frust:

Seitdem der Kryptonier regelmäßig die Statusmeldungen seiner menschlichen Freunde auf Facebook liest, befindet sich sein Selbstwertgefühl komplett im Keller Schon wieder hat es einen Superhelden erwischt. Nach Batman, Robin und Spider-Man kündigte jetzt auch Superman an, seine Arbeit mit sofortiger Wirkung zu quittieren.


Ähnlich wie seine Kollegen hatte der beliebte Kryptonier den Fehler gemacht, die Statusmeldungen seiner Nicht-Superhelden-Freunde zu lesen. Superman wörtlich: "Ich hatte plötzlich das Gefühl, eine total langweilige Lusche zu sein."


Druck zu starkIn einer Fax-Mitteilung ließ der Superheld durchblicken, dass er sich dem sozialen Druck nicht mehr länger gewachsen sehe. "Ich komme da einfach nicht mehr mit. Jeder meiner menschlichen Facebook-Freunde ist sportlich leistungsfähiger, mehr in der Welt herumgekommen und modebewusster als ich und besitzt außerdem viel schönere Katzen", klagt der frustrierte Weltenretter und Übermensch, der laut eines CSU-Facebook-Posts in seiner Freizeit gerne Brillen wie Alexander Dobrindt trägt. Zudem muss der Superheld immer wieder lesen, dass es seine Capes bei Groupon um einiges billiger und in viel schöneren Farben gebe.


Auslöser von Supermans Zusammenbruch war letztendlich eine Statusmeldung des für "Kann mich mal" arbeitenden "Unternehmers" Uwe Schröppke, in der der "passionierte Marathonläufer", "DJ" und "Ben-Becker-Kumpel" über das "sensationelle Candlelight-Dinner" mit seiner "besten und schönsten Ehefrau von allen" auf dem Mount Everest mit einem Handyfoto in 70er-Jahre-Optik berichtete.


Rückzug geplant

Wie es mit Superman weitergehen soll, ist zurzeit noch unklar. Gerüchten zufolge will er sich nun dorthin zurückziehen, wo er von niemandem gestört wird und gänzlich abgeschirmt von der Außenwelt in Ruhe leben kann. Sein Erzfeind Lex Luthor droht aber bereits: "Ich werde ihn auch auf Google+ finden!"
"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

3

Freitag, 31. August 2012, 09:29

"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Mäthes

Administrator

Beiträge: 20 583

Registrierungsdatum: 17. August 2012

Wohnort: Königswinter

Lieblingsclub: Borussia Dortmund

  • Nachricht senden

4

Freitag, 31. August 2012, 10:04

Titanic ist geil! Manchmal grenzwertig (siehe Papst vor Kurzem) - aber geil :devil:

Pinguin

Junggesellen

Beiträge: 5 042

Registrierungsdatum: 30. November 2003

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

5

Freitag, 31. August 2012, 13:30

Stimmt und gestern kam in den Nachrichten, dass die Verfügung gegen Titanic aufgehoben wurde. Der Vatikan sich aber weitere rechtliche Schritte offen hält.
So ist das Leben, sagte der Clown mit Tränen in den Augen und malte sich ein Lächeln ins Gesicht

---------------------------------------------------------------------------

Operative Hektik, ersetzt geistige Windstille!

Pinguin

Junggesellen

Beiträge: 5 042

Registrierungsdatum: 30. November 2003

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

6

Freitag, 31. August 2012, 13:37

Wissenschaftler entdecken Mittel gegen Intelligenz

Medizin-Sensation: Forschern ist offenbar der Durchbruch bei einem der größten Probleme der Menschheit gelungen.

quote]


Das Bild passt hierzu :crazy:

So ist das Leben, sagte der Clown mit Tränen in den Augen und malte sich ein Lächeln ins Gesicht

---------------------------------------------------------------------------

Operative Hektik, ersetzt geistige Windstille!

Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. September 2012, 08:50

"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Mäthes

Administrator

Beiträge: 20 583

Registrierungsdatum: 17. August 2012

Wohnort: Königswinter

Lieblingsclub: Borussia Dortmund

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. September 2012, 09:26

Hab ich gestern auch schon gesehen!
Ganz schön Assi ;)

Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 5. September 2012, 08:52

Patentstreit Samsung-Apple bildlich dargestellt

wir leben im jahr 2012. das jahr, in dem man angefressene äpfel oder abgerundete ecken patentieren lassen kann.


2012, das jahr, in dem einer, der abgerundete ecken produziert, mit patenklagen in mia-höhe rechnen muss. unter den handy- und smartphoneanbietern besteht ein grosser konkurrenz-kampf. wie steht es eigentlich um die drei grossen handy-anbieter? wer liegt vorne, wer hinten? begründungen? die folgende szene gibt klar auskunft:

"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Mäthes

Administrator

Beiträge: 20 583

Registrierungsdatum: 17. August 2012

Wohnort: Königswinter

Lieblingsclub: Borussia Dortmund

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. September 2012, 08:58

Wie war, wie war...

Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. September 2012, 13:33

1. FC Köln stellt Team aus Hooligans zusammen



Weil immer mehr Fußballer des Zweitligisten aus Angst vor den eigenen Fans nicht mehr auflaufen wollen, hat der 1. FC Köln zu einer ungewöhnlichen Maßnahme gegriffen.


Den Zaungästen beim Training des 1. FC Köln bot sich heute ein überraschendes Bild: Der Verein hat sich dazu entschieden, fürs nächste Spiel des Zweitligisten ganz auf seine Fußball-Profis zu verzichten.

Verein zeigt Entgegenkommen
Damit will der Verein dem Teil seiner Fans entgegenkommen, die mit ihren wüsten gewaltsamen Drohungen dafür gesorgt haben, dass der FC-Spieler Kevin Pezzoni aus Angst vor Mord und Totschlag vorzeitig seinen Vertrag auflöste.
"Stadionverbot, Vereinsausschluss, strafrechtliche Verfolgung – damit kommen wir als Reaktion auf das Verhalten dieser Fangruppe nicht weiter", zeigt sich FC-Präsident Werner Spinner überzeugt, "wir mussten deshalb zu der denkbar größten Bestrafung greifen."

Neues Team
Anstelle des Profi-Teams wird nun am nächsten Spieltag eine aus Kölner Hooligans bestehende Mannschaft im Rhein-Energie-Stadion auflaufen.
Den neuen Kölner Trainer Jochen "Knochenbrecher" Plötschkopp plagen allerdings jetzt schon erhebliche Verletzungssorgen. Mehrere gebrochene Nasenbeine, verschluckte Rauchbomben sowie mit dem Messer geritzte Schmierereien auf den Schwabbelbäuchen sind das Resultat der ersten zweiminütigen Übungseinheit.

Trainer entsetzt
"Erschwerend kommt hinzu, dass keiner von uns auch nur die entfernteste Ahnung von Fußball hat", räumt Plötschkopp ein. Angst machen dem neuen Trainer und seinem Team überdies die Ankündigungen von radikalisierten Kölner Anhängern im Netz. "Diese so genannten ,Fans’ drohen mit Verständnis und Gewaltfreiheit", bemerkt der sichtlich geschockte Plötschkopp , "so etwas hat im Fußball nichts zu suchen!"
"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. September 2012, 15:53

"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 11. September 2012, 09:27

"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 11. September 2012, 09:29

"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 20. September 2012, 14:02

DFB ersetzt Spieler, die Nationalhymne nicht mitsingen, durch dicke Startenöre

Frankfurt (dpo) - Der Deutsche Fußballbund hat heute angekündigt, Spieler, die die Nationalhymne nicht mitsingen, durch dicke Startenöre zu ersetzen. Die Funktionäre reagieren damit auf die in Publikationen wie Bild, Welt und Focus propagierte Meinung, dass nicht etwa Taktik, Talent, Leidenschaft und eine ordentliche Portion Glück ein Fußballspiel entscheiden, sondern das inbrünstige Singen eines uralten Liedes, das ursprünglich zu Ehren des Kaisers komponiert wurde.
Ein Sprecher des DFB erklärte in einer Pressekonferenz: "Die Niederlage der deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien hat uns gezwungen, diese Konsequenz zu ziehen, damit endlich Ruhe an der Medienfront einkehrt."



Mit sofortiger Wirkung wurden deshalb Sami Khedira, Lukas Podolski, Jérôme Boateng sowie Mesut Özil suspendiert und durch dicke Männer mit kräftiger Stimme ersetzt. Zwar dürften die Startenöre in ihren Fräcken kaum volle 90 Minuten intensivsten Tempofußballs durchhalten, doch der DFB ist überzeugt, dass sie dies durch ihre hervorragenden Gesangseigenschaften mehr als wett machen können.

Auch Philipp Lahm wurde aus dem Kader gestrichen und durch einen 130 Kilogramm schweren Tenor ersetzt. Obwohl der frühere Kapitän stets mitgesungen hatte, hielt sein an einen Teenager im Stimmbruch gemahnender Sopran einem Belastungstest nicht stand.

Mittelfristig sollen alle anderen Spieler ebenfalls durch dicke, professionelle Sänger ersetzt werden, um nichts dem Zufall zu überlassen.

Sollte die deutsche Nationalmannschaft trotz dieser neuen Taktik wider Erwarten nicht zurück in die Erfolgsspur finden, gäbe es noch eine andere radikale Methode: Man könnte sich den amtierenden Welt- und Europameister Spanien zum Vorbild nehmen, wo die Nationalhymne mangels einer Vertextung überhaupt nicht mitgesungen wird – oder einfach nur Fußball spielen.
"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 13. Juni 2013, 12:51

Kölner zu fade! Teufel muss Maggi einsetzen

Endlich ist geklärt, woher der rätselhafte Maggi-Geruch stammt, der über Köln liegt: Die Domstadt versinkt gerade in der Hölle.

Endlich ist geklärt, wer der Verursacher des seltsamen, an das Suppen-Gewürzmittel Maggi erinnernden Geruchs ist, über den sich die Kölner seit den frühen Morgenstunden beklagen.
"Im Rahmen der schon länger geplanten Versenkung Kölns in die Hölle ist es zu unerwarteten Problemen gekommen", entschuldigt sich Satan wegen der entstandenen Unannehmlichkeiten.

Erste Schmor- und Kochtests hätten ergeben, dass die Kölner weit geschmackloser seien als bislang angenommen, so der ratlose Höllenfürst. Mit der Zugabe von reichlich Maggi versuche man das Desaster in den Griff zu bekommen.
Glücklicherweise gibt es in der Hölle keinen Mangel an dem Gewürzmittel. "Jedes Kind von ernährungsbewussten Eltern weiß ja inzwischen, dass Maggi ein Werk des Teufels ist", erklärt Satan.

Die Sorgen sind damit allerdings noch nicht ganz aus der Welt. "Wenn die anderen Deutschen auch so fade sind, könnte es knapp werden", befürchtet der Herrscher der Finsternis, "dann müssen wir für den Untergang Deutschlands möglicherweise noch chinesische Schnellimbisse hinzuziehen."
"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pumuckl« (13. Juni 2013, 17:02)


Mäthes

Administrator

Beiträge: 20 583

Registrierungsdatum: 17. August 2012

Wohnort: Königswinter

Lieblingsclub: Borussia Dortmund

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 13. Juni 2013, 15:35

Da werden sich die Kölner freuen :D

Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. Juni 2013, 17:03

Worüber? Das Kölner nicht schmecken? Liegt sicher am Kölsch
"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Mäthes

Administrator

Beiträge: 20 583

Registrierungsdatum: 17. August 2012

Wohnort: Königswinter

Lieblingsclub: Borussia Dortmund

  • Nachricht senden

19

Freitag, 14. Juni 2013, 09:08

Kölsch ist lecker :)

Pumuckl

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 24. August 2012

  • Nachricht senden

20

Montag, 17. Juni 2013, 09:35

Wenn man kein Bier mag, dann schmeckt Kölsch.

Das stimmt :D
"Vernunft, Vernunft hat keine Unterkunft in der großen Koboldszunft"

Thema bewerten